Dr Danilo Samà

Meet the Team of experts - Photo of Danilo Samà, person in business suit, glasses with dark frames, smiling, male, gallantly, standing upright

Danilo arbeitet seit 2021 als Senior Competition Economist bei CDC in Paris. Dort ist er Office Manager, Case Manager und verantwortlich für die wirtschaftliche Analyse, ökonometrische Bewertung und Schadensquantifizierung. Seit er 2014 zu CDC in Brüssel kam, hat er in seiner Funktion umfangreiche Erfahrungen in allen Phasen von Schadensersatzprozessen gesammelt und an wirtschaftlichen Fragestellungen zu einigen der größten Kartellverfahren in Europa gearbeitet. Seine Expertise reicht von der Entwicklung von Schadenstheorien in Bezug auf kartellbetroffene Märkte, über die Gestaltung von Architekturen für die Sammlung von Daten, die von geschädigten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden, bis hin zur gerichtlichen und außergerichtlichen Quantifizierung von Schäden. In seiner täglichen Arbeit steht er in Kontakt mit dem CDC-Netzwerk aus renommierten akademischen Experten auf den Gebieten der Ökonometrie und der Industrie. Darüber hinaus betreut er den französischen und italienischen Markt als erster Ansprechpartner für geschädigte Unternehmen und Anwaltskanzleien. Im Laufe der Jahre hat er zu bahnbrechenden Innovationen in der privaten Kartellrechtsdurchsetzung beigetragen, wie z. B. dem Zinsberechnungstool der CDC.

Bevor er zu CDC kam, sammelte er Erfahrungen als Wettbewerbsökonom in der Kartellrechtsabteilung einer führenden internationalen Anwaltskanzlei in Rom und bei der Generaldirektion für Wettbewerb der Europäischen Kommission in Brüssel. Als Research Fellow und Generalsekretär des Law & Economics LAB der LUISS für den Bereich Wettbewerb und Mitglied der Italian Antitrust Association hat er mehrere Artikel in internationalen Fachzeitschriften und Monographien veröffentlicht, die verfügbar sind auf seiner privaten Webseite.

Er studierte ökonomische Analyse des Wettbewerbsrechts an der LUISS "Guido Carli" Universität in Rom, der Toulouse School of Economics, der Universität Hamburg, der Universität Gent, der Erasmus Rotterdam Universität und der Aarhus School of Business and Social Sciences. Seine Dissertation befasst sich mit ökonometrischen Techniken und Theorien der industriellen Organisation, angewandt auf das Wettbewerbsrecht.

Neben dem Kartellrecht interessiert er sich für zeitgenössische Kunst.

Sprachen: Italienisch, Englisch, Französisch.